Was bedeutet „levitierung“?

Wir verändern und verbessern zunächst die chemische, dann die physikalische Beschaffenheit des Trinkwassers. Im ersten Arbeitsgang bedienen wir uns einer höchst effizienten Filtertechnologie. Bei diesem Vorgang werden (It. Hersteller) ca. 99,9% der Schwebstoffe entfernt, die im Wasser gelösten Mineralien und Spurenelemente bleiben jedoch erhalten. Dieses sehr reine Wasser fließt im zweiten Arbeitsgang in unsere sogenannte „Levita-Anlage“®.

Das ist eine spezielle Verwirbelungskammer, in der die Regeneration des Wassers im natürlichen Kreislauf maschinentechnisch nachvollzogen wird. Das in einem hyperbolisch geformten Edelstahlbehälter gefüllte Wasser wird durch einen Saugrotor extrem beschleunigt und in eine lemniskatisch – hyperbolische Strömungsbahn gelenkt. Im Oberteil des Edelstahlkessels befinden sich Umlenkbleche. Das Wasser ändert dort also seine Bewegungsrichtung und durchläuft anschließend einen Innentrichter.

Bei diesem Vorgang strömen sehr dünne Wasserschichten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten gegeneinander, wodurch enorme Scherkräfte auf das Wasser einwirken. Am unteren Ende des Innentrichters ist eine halbrunde „Glocke“ angebracht. In diesem Bereich bilden sich während des Betriebes Vakuumzonen und sehr hohe Zug- und Saugkräfte. Die Bewegungsführung ist so gewählt, dass die Bildung von Mikrowirbeln angeregt und fein verteilte kleinste Hohlräume im Wasser gebildet werden.

Während des Betriebes der Maschine treten so starke Kräfte auf, dass sich die 35 Liter Wasser nahezu vollkommen in der Schwebe (=Levitation) befinden. So bieten wir Ihnen – chemisch und physikalisch gesehen – ein weiches und frisches Trinkwasser an, natürlich ohne Kohlensäure. Levitiertes Wasser hat auf jegliche Art von kolloidalen Systemen (Feststoffflüssigkeits – Gemische, bei denen die festen Anteile in der Struktur eingebunden bleiben) eine stabilisierende Wirkung.